Neuss: Feuerwehr – Drei Einsätze in weni­ger als 30 Minuten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – In den heu­ti­gen Morgenstunden, Freitag den 01.12.2017, war die Feuerwehr der Stadt Neuss inner­halb eines Zeitfensters von nur 30 Minuten, bei drei Einsätzen im Neusser Stadtgebiet gefordert.

Im Stadtbezirk Dreikönigenviertel alar­mier­ten Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Feuerwehr zu einem Zimmerbrand. Noch vor Eintreffen der ers­ten Einsatzkräfte von Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr im Dreikönigenviertel benö­tigte eine Person im Stadtbezirk Holzheim medi­zi­ni­sche Hilfe, war aber nicht mehr in der Lage selbst­stän­dig die Türe zu öffnen.

Bei dem medi­zi­ni­schen Notfall im Stadtbezirk Holzheim konnte dem Rettungsdienst durch Einsatzkräfte des ehren­amt­li­chen Löschzuges Holzheim, ein schnel­ler Zugang zum Patienten ermög­licht werden.

Bei dem gemel­de­ten Zimmerbrand im Stadtbezirk Dreikönigenviertel kam es zu einem Kleinbrand im Küchenbereich. Nach einer kur­zen Sichtung der Bewohner durch den Rettungsdienst und einer Entrauchung wurde die Einsatzstelle den Bewohnern über­ge­ben. Auf der Rückfahrt von der Einsatzstelle im Dreikönigenviertel alar­mierte die Integrierte Leitstelle des Rhein-​Kreises Neuss den Rüstzug der Feuerwehr Neuss zu einem Personenunfall im Neusser Hauptbahnhof. Hier stellte sich die Alarmierung glück­li­cher­weise als Fehlalarm heraus.

(454 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)