Neuss: Weihnachtsmarkt eröffnet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Der Neusser Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz wurde jetzt fei­er­lich von Bürgermeister Reiner Breuer und Veranstalter Josef Kremer eröffnet. 

Kremers 20- jäh­ri­ger Sohn Felix hielt gemein­sam mit Breuer pünkt­lich um 17 Uhr die Eröffnungsrede auf der Bühne des Weihnachtsmarktes. Der Markt bleibt bis ein­schließ­lich Samstag, 23. Dezember 2017, durch­gän­gig geöffnet.

Bereits zum elf­ten Mal betreibt Josef Kremer den Weihnachtsmarkt in der Neusser Innenstadt und stellt mit 33 fest­lich geschmück­ten Weihnachtsbuden in die­sem Jahr quan­ti­ta­tiv sogar einen neuen Rekord auf. Auch in die Verweilqualität wurde inves­tiert: Neben wei­te­ren Stehmöglichkeiten im Weinfassdesign lädt auch das wet­ter­ge­schützte Fässchen für bis zu zehn Personen zum gemüt­li­chen Verbleib ein.

Foto: Stadt

Neu sind eben­falls die vor Ort von einem Bäcker geba­cke­nen Christ-​Stollen und Plätzchen, die wie die Honigwaren eines Imkers und die Leckereien eines Bonbon-​Machers für ein abwechs­lungs­rei­che­res Angebot sorgen.

Traditionell wer­den täg­lich Veranstaltungen auf dem Neusser Weihnachtsmarkt statt­fin­den, dar­un­ter bei­spiels­weise vier Mal Live-​Musik pro Woche oder Aufführungen ver­schie­de­ner Kindertagesstätten und Grundschulen. Sonntags kön­nen sich die klei­nen Besucherinnen und Besucher auf den Kasper freuen und auch der „Briefkasten für das Christkind” wird nicht feh­len. Abgerundet wird der Weihnachtsmarkt durch die fest­lich geschmück­ten Tannenbäume – in die­sem Jahr erst­ma­lig mit neuen LED-​Strahlern beleuch­tet – und der gro­ßen Krippe.

Die Öffnungszeiten des Weihnachtsmarktes:

  • Montag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr
  • Freitag und Samstag von 11 bis 21 Uhr
  • Sonntag von 12 bis 20.30 Uhr

Am ver­kaufs­of­fe­nen Sonntag am 3. Dezember haben die Geschäfte der Innenstadt zusätz­lich von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

(131 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)