Kunstförderpreisträger der Stadt Neuss – Konzert am 20. Dezember 2017

Neuss – Die Kunstförderpreisträger der Stadt Neuss im Bereich Musik stehen fest. Der Kulturausschuss hat auf Empfehlung einer von ihm eingesetzten Fachjury die jeweils mit 3.000 Euro dotierten Preise dem Violinisten Torben Jans und Klara Krum, für ihren Gesang, zugesprochen.

Bürgermeister Reiner Breuer hat den beiden Preisträgern seine Glückwünsche bereits in einem Brief übermittelt. Am Mittwoch, 20. Dezember 2017, 19 Uhr, im Pauline-Sels-Saal des Romaneum, wird Breuer den Gewinnern persönlich den Kunstförderpreis übergeben. Die Verleihung findet im Rahmen eines gemeinsamen Konzerts mit Jans und Krum statt. Jans ist Stipendiat der Deutschen Kammerakademie Neuss am Rhein. Krum ist eine ehemalige Schülerin der Neusser Musikschule. Tourneen spielte Krum unter anderem in Kolumbien und Argentinien.

Die Fachjury begründet ihre Entscheidung wie folgt: Clara Krum überzeugte die Jury durch die Ausdrucksstärke und die Intensität, mit der sie ihre Songs vortrug. Es sind teils Eigenkompositionen, teils Songs anderer. In beiden Fällen lebt und präsentiert sie die Songs mit einem hohen Maß an Musikalität und Rhythmusgefühl.

Torben Jans begeisterte mit seinem technisch perfekten und gefühlvollen Violinenspiel. Seine Interpretationen zeugten von Spielfreude und der Hingabe zur Musik. Die Jury genoss zumal seine plastische und kreative Ausgestaltung eines Werks von Vytaustas Barkauskas. Die Fachjury bestand aus Michael Ziege, Vorsitzender des Kulturausschusses, Martin Flecken, stellvertretender Vorsitzender des Kulturausschusses, Anna Maria Holt, Mitglied des Kulturausschusses, Dr. Christiane Zangs, Beigeordnete für Schule, Bildung und Kultur, Bettina Masuch, Intendantin des Tanzhauses NRW, Jens Pesel, Regisseur und ehemaliger Intendant der Vereinigten Bühnen Mönchengladbach/Krefeld, und Dr. Robert von Zahn, Generalsekretär des Landesmusikrates NRW.

Eine Anmeldung zur Preisverleihung ist beim Kulturamt unter der Telefonnummer 02131/904118 oder per E-Mail an kulturamt@stadt.neuss.de erforderlich. Der Eintritt ist frei.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)