Korschenbroich: TVK sagt Ja zum Leistungshandball – große per­so­nelle Neuaufstellung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – „Jetzt sind alle gefor­dert, wenn das erklärte Ziel, den leis­tungs­ori­en­tier­ten Handball in Korschenbroich auf Dauer zu sichern, erreicht wer­den soll“, sagt Walter Hintzen, Handballabteilungsleiter des TV Korschenbroich. 

Eine per­so­nelle Neuaufstellung wird not­wen­dig, da dem TVK zur Saison 2018/​2019 ein Quartett, das sich um die Belange der 1. Mannschaft geküm­mert hat, nicht mehr zur Verfügung steht; dar­un­ter Geschäftsführer Peter Irmen sowie der Sportliche Leiter und Manager Kai Faltin.

Ich habe die Entscheidung für mich getrof­fen, dass ich zum Saisonende als Geschäftsführer auf­höre“, sagt Peter Irmen. „Natürlich ist es ein sehr emo­tio­na­ler Schritt, aber die Zeit ist gekom­men, dass sich neue Personen rund um die Belange der 1. Herren-​Mannschaft küm­mern und man sich für die Zukunft neu auf­stellt. Ich werde das neue Team natür­lich auch wei­ter­hin unter­stüt­zen und meine Erfahrungen ein­brin­gen.“ Neben Peter Irmen ste­hen dem TV Korschenbroich auch Kai Faltin sowie Manfred Moers (Finanzen) und Markus Hausdorf (Pressesprecher) nicht mehr zur Verfügung.

Wir haben uns dafür im Vorstand aus­ge­spro­chen, dass wir den leis­tungs­ori­en­tier­ten Handball samt des Jugendkonzepts 2020 wei­ter fort­füh­ren wol­len“, berich­tet Walter Hintzen. „Klar ist aber auch, dass wir nach den per­so­nel­len Abgängen zeit­nah ein enga­gier­tes und kom­pe­ten­tes Team fin­den müs­sen, um uns für die Zukunft auf­zu­stel­len. Insbesondere gilt es, die nächste Saison zu planen.

Gelingt dies nicht, wer­den wir uns vom leis­tungs­ori­en­tier­ten Handball in Korschenbroich für län­gere Zeit ver­ab­schie­den müs­sen. Ein jeder ist gefor­dert, sich ein­zu­brin­gen und zu enga­gie­ren.“ Aufgrund der zuneh­mend schwie­ri­ger wer­den­den wirt­schaft­li­chen Rahmenbedingungen im leis­tungs­ori­en­tier­ten Handball ist das eine große Herausforderung, der sich der Vorstand der Handballabteilung des TV Korschenbroich in den kom­men­den Wochen stel­len will.

Aber der TVK kann posi­tiv auf drei erfolg­rei­che Spielzeiten in der 2. Handball-​Bundesliga, viele Jahre in der 3. Liga sowie zahl­rei­che Highlights im DHB-​Pokal zurück­bli­cken. In die­sem Wettbewerb spielte man gegen die ganz gro­ßen Teams im deut­schen Handball: Kiel, Flensburg, Großwallstadt, Hannover oder auch Wetzlar sind hier allen voran zu nennen.

Wer den TV Korschenbroich unter­stüt­zen und die Handballtradition sowie den leis­tungs­be­zo­ge­nen Handball in Korschenbroich erhal­ten möchte, kann sich an Handballabteilungsleiter Walter Hintzen wen­den, per Mail an walter.hintzen@tv-korschenbroich.de oder tele­fo­nisch unter 0152/​33706323.

(61 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)