Dormagen: TBD-​Verwaltungsrat will 50 000 Euro zusätz­lich für Deckensanierungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Über das Fahrbahndecken-​Sanierungsprogramm für 2018 beriet der Verwaltungsrat der Technischen Betriebe Dormagen in sei­ner jüngs­ten Sitzung.

Im Wirtschaftsplanentwurf des städ­ti­schen Tochterunternehmens sind dafür 400 000 Euro ange­mel­det. Mit die­sem Betrag sol­len die Pommernallee, die Broicher Dorfstraße vom Bergerhof bis zum Ortseingang Gohr, die Mathias-​Giesen-​Straße zwi­schen K 18 und Emdener Straße sowie der Parallelweg zwi­schen K 18 und dem Parkplatz von Currenta instand­ge­setzt werden.

Die Straßenzüge sind in einem schlech­ten Zustand“, erläu­tert TBD-​Leiter Gottfried Koch. Dies liege an Alterungs-​erscheinungen mit vie­len Rissen und Flickstellen sowie teil­weise auch an den Belastungen durch Busse und Lastkraftwagen. Vor dem Einbau der neuen Asphaltdecken müs­sen stel­len­weise ebenso die Straßeneinfassungen und Entwässerungsrinnen erneu­ert werden.

Der Verwaltungsrat stimmte die­sem Programm zu. Darüber hin­aus beschloss er, in den Haushaltsberatungen der Stadt wei­tere 50 000 Euro für Deckensanierungen zu bean­tra­gen. Über die kon­krete Verwendung soll ent­schie­den wer­den, wenn der Stadtrat die zusätz­li­chen Mittel geneh­migt hat.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)