Klartext​.NRW: Deutsche Bahn – Fahrplanwechsel 2017

Klartext.NRW – Am 10. Dezember ist europaweiter Fahrplanwechsel. In Nordrhein-Westfalen gibt es zahlreiche Veränderungen für Reisende der Deutschen Bahn.

Hier einen Überblick über die wichtigsten Änderungen. Zum Fahrplanwechsel am 10. Dezember wird im Regionalverkehr vor allem das Angebot in den Nächten und an Wochenenden deutlich verbessert. So sind die letzten Züge auf vielen Linien künftig deutlich später unterwegs als bisher – auf einzelnen Linien gibt es auch tagsüber Taktverdichtungen.

Auf zahlreichen S-Bahn-Linien wird darüber hinaus samstags der bisherige Halbstundentakt tagsüber auf einen 20-Minuten-Takt verdichtet. Im Fernverkehr wird unter anderem eine neue umsteigefreie IC-Direktverbindung zwischen Düsseldorf und Luxemburg angeboten.

Änderungen im Regionalverkehr

RB 27 (Koblenz – Köln – Mönchengladbach)

An Wochenenden werden zusätzliche Fahrten auf dem Abschnitt Köln – Rommerskirchen angeboten (samstags von ca. 8 bis 19 Uhr, sonntags von ca. 9 bis 20 Uhr). Dadurch verkehrt die RB 27 zwischen Köln und Rommerskirchen samstags und sonntags tagsüber mit einzelnen Ausnahmen im Stundentakt. 

RB38 (Köln – Bedburg)

Die Linie wird künftig in Bedburg geteilt. Der Abschnitt Köln – Bedburg wird weiterhin von DB Regio betrieben, der Abschnitt Bedburg – Düsseldorf wird künftig als Linie RB 39 vom Eisenbahnverkehrsunternehmen VIAS betrieben. In Bedburg besteht Anschluss zwischen beiden Linien mit jeweils vier Minuten Umsteigezeit.

Änderungen im S-Bahn-Verkehr

S 8 (Hagen – Düsseldorf – Mönchengladbach)

Fahrzeitänderung des täglich in den frühen Morgenstunden einmal verkehrenden Flughafenzubringers, der künftig außerdem zwischen Hagen (02:23) und Düsseldorf Hbf (03:30) an allen S-Bahnhöfen hält. Am Wochenende verkehrt der Flughafenzubringer als zweiteiliger Zug und wird aus Hagen kommend in Düsseldorf geteilt, ein Zugteil fährt zum Flughafen, der andere Zugteil nach Mönchengladbach.

S 11 (Düsseldorf Flughafen Terminal – Dormagen – Köln – Bergisch-Gladbach)

Samstags besteht zwischen 9 und 21 Uhr künftig ein 20-Minuten-Takt auf der Strecke Dormagen–Bergisch-Gladbach (bisher 30-Minuten-Takt). Ausweitung des Nachtverkehrs zwischen Köln-Worringen und Bergisch Gladbach um eine Hin- und Rückfahrt.

Änderungen im Fernverkehr

Neue Direktverbindung Düsseldorf – Luxemburg

Neue umsteigefreie Direktverbindung zwischen Luxemburg und Düsseldorf mit einem Zug der CFL (Luxemburgische Eisenbahn). Zwischen Luxemburg und Koblenz verkehrt er im Nahverkehrstarif, zwischen Koblenz und Düsseldorf als IC. Fahrradmitnahme ist ebenso möglich wie eine Sitzplatzreservierung. Fahrzeiten der Verbindung:

Luxemburg (6:05) – Trier (7:11) – Koblenz (8:41) – Köln (an 9:43) – Düsseldorf (10:08)
Düsseldorf (13:50) – Köln (14:18) – Koblenz (15:21) – Trier (an 16:43) – Luxemburg (17:33)

(192 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)