Meerbusch: Gemeldete Rauchentwicklung erweist sich als Brand einer Gartenüberdachung

Meerbusch – Am Montagabend, den 27.11.2017, wurde der Löschzug Osterath, die Drehleiter der hauptamtlichen Wache sowie der Führungsdienst der Freiwilligen Feuerwehr Meerbusch um 17:46 Uhr zu einer unbekannten Rauchentwicklung auf dem Kösliner Weg in Osterath gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich die gemeldete Rauchentwicklung als eine im Vollbrand stehende Gartenüberdachung heraus. Unter der Überdachung wurde Brennholz gelagert, welches ebenfalls in voller Ausdehnung brannte.

Foto: Ffw Meerbusch

Sofort ging ein Trupp unter Atemschutz zur Brandbekämpfung vor und konnte so ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. Der Brand war schnell unter Kontrolle, so dass die Einsatzkräfte unmittelbar damit beginnen konnten die Dachhaut des Nachbarwohnhauses auf eventuelle Glutnester zu untersuchen.

Nach etwa einer Stunde waren alle Lösch- und Kontrollmaßnahmen beendet. Verletzt wurde niemand. Zu erwähnen ist, dass sich direkt neben der Brandstelle der Gasanschluss des angrenzenden Wohnhauses hinter einer Tür befindet.

Bei einem fortgeschrittenen Brand hätte sich dies zu einer erheblichen Gefahr entwickeln können. Zur Schadenshöhe und zur -ursache kann die Feuerwehr keine Angaben machen.

(319 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
INSERT_STEADY_CHECKOUT_HERE