Dormagen: Auffahrunfall mit drei Leichtverletzten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Samstag, 25.11.2017, um 23:45 Uhr, ereig­nete sich auf der Kreuzung Europastraße/​Nettergasse ein Auffahrunfall zwi­schen einem Kleintransporter und einem Pkw.

Nach ers­ten Ermittlungen stand ein 38-​jähriger Mann aus Dormagen-​Straberg mit sei­nem PKW vor der Rotlicht zei­gen­den Ampel der Linksabbiegerspur. Im Fahrzeug befand sich ein 24-​jähriger Beifahrer aus dem Westerwald.

Von der Eisenbahnbrücke kom­mend fuhr ein 34-​jähriger Mann aus Köln mit sei­nem Kleintransporter auf den ste­hen­den Pkw des Strabergers auf und schleu­derte den Kleinwagen in den Kreuzungsbereich. Der Aufprall war so stark, dass alle drei Fahrzeuginsassen leicht ver­letzt wur­den und zwecks ambu­lan­ter Behandlung in nahe Krankenhäuser ver­bracht wer­den mussten.

Bei der Unfallaufnahme stell­ten die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten fest, dass der Fahrer des Kleintransporters erheb­lich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe ent­nom­men, ein Strafverfahren eingeleitet.

Es ent­stand erheb­li­cher Sachschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Europastraße in Fahrtrichtung Nettergasse und Bundesstraße 9 gesperrt wer­den. Es kam dadurch zu kei­nen nen­nens­wer­ten Verkehrsbehinderungen.

(97 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)