Jüchen: Hausmüll, Sperrmüll und Bauschutt – Verursacher ermittelt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Da staun­ten die Mitarbeiter des Ordnungsamtes nicht schlecht, als sie die Menge des ille­gal ent­sorg­ten Mülls in Augenschein nah­men, den ein zunächst unbe­kann­ter Entsorger zwi­schen dem Quackshof und der Ortschaft Kamphausen abge­la­gert hatte.

Gleich meh­rere Kubikmeter Hausmüll, Sperrmüll und Bauschutt, u. a. Teller, Waschbecken, Bilder und Sofas waren am Wegesrand ille­gal abge­la­gert wor­den. In den Hinterlassenschaften konn­ten jedoch schnell ein­deu­tige Hinweise auf den Verursacher gefun­den werden.

Dieser wurde unver­züg­lich auf­ge­for­dert, umge­hend den Müll zu ent­fer­nen. Ihm droht jetzt die Einleitung eines Bußgeldverfahrens durch das Umweltamt des Rhein-​Kreises Neuss.

Wilder Müll. Foto: Gemeinde
(1.294 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)