Neuss: Tageswohnungseinbruch in Rosellen – Polizei bie­tet kos­ten­lose Beratung an

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Rosellen (ots) – Am Mittwochmittag (22.11.), in der Zeit zwi­schen 11:00 Uhr und 12:15 Uhr, gelang­ten Unbekannte auf das rück­wär­tige Grundstück eines Hauses an der Brunnenstraße. 

Hier öff­ne­ten die Täter gewalt­sam ein Fenster und gelang­ten so in die Räumlichkeiten. Nach ers­ten Erkenntnissen lie­ßen sie Bargeld mit­ge­hen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise an die Telefonnummer 02131 300–0.

Mehr als 40 Prozent aller Wohnungseinbrüche blei­ben im Versuchsstadium ste­cken – nicht zuletzt wegen siche­rungs­tech­ni­scher Einrichtungen. Das Kommissariat für Prävention der Kreispolizeibehörde lädt zur kos­ten­lo­sen tech­ni­schen Beratung ein.

Nächster Termin bei der Polizei: Mittwoch, 29.11.2017, 18 Uhr in Neuss, Jülicher Landstraße 178, 41464 Neuss. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 02131 300–0 erforderlich.

(33 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)