Dormagen: Verdacht: Fahruntüchtigkeit – Polizei stellt Führerschein sicher

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delhoven (ots) – Da staunte der Polizeibeamte auf sei­nem Roller nicht schlecht, als er am Dienstagnachmittag (21.11.), gegen 14:00 Uhr, auf der Landstraße 280 von einem Auto über­holt wurde – stand der Ordnungshüter doch vor einer rot­licht­zei­gen­den Baustellenampel in Richtung Delhoven.

Er folgte dar­auf­hin dem Skoda und konnte den Fahrer in Höhe der Stauffenberg Straße stop­pen und anspre­chen. Dieser zeigte sich jedoch wenig kom­mu­ni­ka­tiv und fuhr ein­fach wei­ter. In Höhe der Hamburger Straße gelang es dem Polizisten, den Skoda-​Fahrer erneut anzuhalten.

Das stra­te­gisch güns­tig vor dem Skoda plat­zierte dienst­li­che Kleinkraftrad hin­derte den Senior die­ses Mal an der Weiterfahrt. Bevor er erneut einen Versuch zur Flucht unter­neh­men konnte, zogen der Beamte und ein Zeuge des Vorfalls kur­zer­hand den Zündschlüssel des PKW ab.

Für den Senior am Steuer musste anschlie­ßend ein Rettungswagen ange­for­dert wer­den, da sein Verhalten mög­li­cher­weise in einem medi­zi­ni­schen Notfall begrün­det lag. Seinen Führerschein stellte die Polizei sicher.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)