Kripo ermit­telt nach Tageswohnungseinbrüchen – Zeugen gesucht

Neuss, Dormagen, Grevenbroich (ots) – Sieben Einbrüche am hell­lich­ten Tag ver­zeich­nete die Kriminalpolizei im Laufe des Montag (20.11.), in Neuss, Dormagen und Grevenbroich.

In der Zeit zwi­schen 10:00 Uhr und 17:50 Uhr hebel­ten Unbekannte die Balkontür eines Reihenhauses an der August‐​Macke‐​Straße (Neuss‐​Rosellen) auf gelang­ten so in die Räumlichkeiten. Zum Diebesgut lie­gen bis­lang keine Angaben vor. Ebenfalls in Rosellen hebel­ten Einbrecher in der Zeit zwi­schen 16:00 Uhr und 18:40 Uhr die Terrassentür eines Reihenhauses an der Neukirchener Straße auf. Die Täter lie­ßen Schmuck mit­ge­hen.

In der Zeit zwi­schen 08:30 Uhr und 18:30 Uhr öff­ne­ten Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Bedburger Straße (Neuss‐​Erfttal) gewalt­sam. Nach ers­ten Erkenntnissen mach­ten die Einbrecher keine Beute.

An der Straße „Am Krahnenort”, in Dormagen‐​Rheinfeld, schlu­gen Unbekannte an zwei Häusern, in der Zeit zwi­schen 07:30 Uhr und 19:00 Uhr, jeweils ein Fenster ein und ent­wen­de­ten Schmuck und eine Münze. Zwischen 13:00 Uhr und 21:00 Uhr schlu­gen Einbrecher ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Piwipper Straße ein und öff­ne­ten es. Nach ers­ten Erkenntnissen lie­ßen die Täter vom Versuch ab, ins Hausinnere zu gelan­gen.

In Grevenbroich‐​Frimmersdorf bra­chen Unbekannte, in der Zeit zwi­schen 16:00 Uhr und 20:30 Uhr, die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus an der Straße „An der Erfthalle” auf. Angaben über Diebesgut lie­gen bis­lang nicht vor.

Die Polizei ermit­telt in allen genann­ten Fällen und bit­tet um Hinweise unter 02131 300–0, falls ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge im Umfeld der Tatorte beob­ach­tet wur­den.

Die Polizei ist kom­pe­ten­ter und pro­fes­sio­nel­ler Ansprechpartner für alle Fragen zum Thema Wohnungseinbruch. Beim Kommissariat Kriminalprävention/​Opferschutz erhal­ten Sie kos­ten­lose, her­stel­ler­neu­trale Fachberatung zum Thema Sicherheitstechnik. Neben Präventionstipps ist auch eine Analyse von Schwachstellen an der eige­nen Wohnung oder dem eige­nen Haus mög­lich.

Die nächs­ten bei­den Gruppenberatungstermine fin­den wie folgt statt: Mittwoch, 22.11.2017, und Mittwoch, 29.11.2017, jeweils um 18 Uhr, Jülicher Landstraße 178, 41464 Neuss, bei der Polizei in Neuss. Anmeldung ist erfor­der­lich (Telefon 02131 3000).

(103 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)