Dormagen: Einbrecher nutzen Abwesenheit von Wohnungsinhabern aus

Dormagen (ots) – Unbekannte Täter versuchten zunächst vergeblich, die rückwärtige Kellertür eines Hauses an der Straße „Am Steinpfahl“ aufzubrechen.

Als dies nicht gelang, hebelten die Täter die Hauseingangstür auf. Sie durchwühlten Schränke und Schubladen. Was sie stahlen, steht noch nicht gesichert fest. Die Einbrecher hatten die Abwesenheit der Bewohner, zwischen Samstag (18.11.), 18:40 Uhr und Sonntag (19.11.), 8:30 Uhr, ausgenutzt, um unbemerkt zu agieren.

An der Himmelgeister Straße drangen Täter über die Terrassentür in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein und durchsuchten sämtliche Räume. Ihnen fielen Schmuck und Sparbücher in die Hände. Die Tat ereignete sich am Samstag (18.11.), im kurzen Zeitraum zwischen 18:30 und 20:30 Uhr.

„Am Schneckenacker“ drangen Einbrecher ebenfalls durch die gewaltsam geöffnete Terrassentür in ein Einfamilienhaus ein. Am Samstag, zwischen 16:20 und 18:40 Uhr, schlugen sie zu und suchten in der Wohnung ihrer Opfer nach Wertvollem. Über ihre Beute liegen der Polizei noch keine gesicherten Erkenntnisse vor.

Eine eingeschlagene Scheibe zeugte an der Aloysiusstraße von der vorherigen Anwesenheit ungebetener Besucher. Während die Bewohner am Samstag, zwischen 15:45 und 20:15 Uhr, außer Haus waren, stahlen die Täter Schmuck und Bargeld.

Zeugen, die im Zusammenhang mit einer der geschilderten Taten verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten unter der Telefonnummer 02131 300-0 Kontakt mit dem Kriminalkommissariat 14 aufzunehmen.

(98 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)