Polizei ermit­telt nach Einbrüchen in Neuss und Dormagen – Täter steh­len Auto

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Dormagen (ots) – Im Neusser Ortsteil Reuschenberg dran­gen unbe­kannte Täter am Donnerstag (16.11.), zwi­schen 18 und 21:35 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Minzstraße ein.

Durch ein Fenster ver­schaff­ten sie sich Zutritt zu den Räumlichkeiten, die sie anschlie­ßend nach Wertvollem durch­such­ten. Dabei fiel ihnen offen­bar auch der Autoschlüssel, der vor dem Haus gepark­ten, grauen Mercedes Limousine (Kennzeichen: NE-​TH 1) in die Hände. Sie ver­lie­ßen das Einfamilienhaus über die zur Straße gele­gene Front und ent­ka­men uner­kannt mit dem Auto der Bewohner.

In Neuss-​Grimmlinghausen schlu­gen Einbrecher an der Rheinuferstraße zu. Am Donnerstagabend, gegen 21 Uhr, bemerk­ten Nachbarn die offen­ste­hende Tür des Einfamilienhauses. Die alar­mierte Polizei stellte zudem ein auf­ge­he­bel­tes Fenster fest. Über mög­li­che Beute lie­gen noch keine gesi­cher­ten Erkenntnisse vor.

Im Zeitraum von Mittwoch (15.11.), 17 Uhr auf Donnerstag (16.11.), 9 Uhr, dran­gen Einbrecher gewalt­sam über die Terrassentür in ein Einfamilienhaus an der Deichstraße in Dormagen-​Zons ein. Auf was es die Eindringlinge abge­se­hen hat­ten, ist unbe­kannt. Sie ent­ka­men unerkannt.

An der Tizianstraße in Dormagen stie­gen Einbrecher durch ein auf­ge­he­bel­tes Fenster in ein Einfamilienhaus ein und durch­such­ten sämt­li­che Zimmer. Die Tat geschah zwi­schen 16:45 und 19:20 Uhr am Donnerstag.

Die Kripo ermit­telt in allen genann­ten Fällen und nimmt Hinweise zu ver­däch­ti­gen Beobachtungen oder zum Verbleib des gestoh­le­nen Mercedes unter der Telefonnummer 02131 300–0 entgegen.

(204 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)