Kaarst: Festnahme eines Tatverdächtigen nach räuberischem Diebstahl in Seniorenresidenz

Kaarst (ots) – Gegen 16:30 Uhr, erreichte die Polizei am Donnerstag (16.11) ein Notruf aus einer Seniorenresidenz in Büttgen.

Eine Bewohnerin hatte einen unbekannten Mann in ihrem Zimmer überrascht und diesen lautstark zur Rede gestellt. Hierdurch wurden mehrere Angestellte auf die Situation aufmerksam. Als der Eindringling nach Aufforderung nicht stehen blieb und sich zügig in Richtung des Treppenhauses begab, versuchten ihn die Mitarbeiter am Verlassen des Gebäudes zu hindern.

Der Unbekannte wurde merklich panisch und fing an, um sich zu schlagen. Er riss sich los und flüchtete durch das Treppenhaus aus dem Wohnheim.

Dank einer guten Beschreibung des Tatverdächtigen und seines dunklen Fluchtfahrzeugs gelang es Polizeibeamten in Viersen, den Wagen im Bereich Hohlstraße / Gladbacher Straße zu stoppen und den bereits polizeibekannten, mutmaßlichen Dieb festzunehmen.

Der 38-jährige Viersener hatte offenbar gleich mehrere Zimmer von Bewohnern durchsucht, ein Wertbehältnis aufgebrochen und einen geringen Bargeldbetrag erbeutet. Die Ermittlungen der Kripo Kaarst dauern an.

(142 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)