Neuss: Kripo ermit­telt nach Wohnungseinbrüchen – Zeugen gesucht

Neuss (ots) – Am Montag (13.11.) waren bis­lang unbe­kannte Wohnungseinbrecher in Neuss unter­wegs. In Rosellen, an der Heinrich-​Campendonk-​Straße, hat­ten sie sich ein Reihenhaus für ihre Zwecke aus­ge­sucht.

Nach ers­ten Erkenntnissen hebel­ten sie die Terrassentür auf, gelang­ten so in das Haus und durch­such­ten es nach Beute. Was ihnen hier­bei in die Hände fiel, ist noch nicht bekannt. Die Tatzeit liegt zwi­schen 16:40 und 18:40 Uhr.

In Hoisten dran­gen Einbrecher über ein rück­wär­ti­ges Fenster in ein Einfamilienhaus „Am Goldmorgen” ein. In der Zeit von 18:35 bis 20 Uhr lie­ßen sie Schmuck mit­ge­hen und ent­ka­men uner­kannt.

Auf der Furth, an der Wingenderstraße, gelang­ten Unbekannte zwi­schen 10 und 22:45 Uhr durch Hebeln an der Balkontür in ein Mehrfamilienhaus. Sie durch­such­ten die Räume und ent­wen­de­ten Bargeld.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an.

Hinweise zu ver­däch­ti­gen Beobachtungen, die in einem Zusammenhang mit den Einbrüchen ste­hen könn­ten, nimmt das zen­trale Kommissariat 14 unter der Telefonnummer 02131 3000 ent­ge­gen.

(43 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)