Jüchen: Eröffnung des ers­ten Reparatur Cafès – 23. November 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Am ver­gan­ge­nen Donnerstag konnte Klimaschutzmanager Martin Schursch ins­ge­samt 6 inter­es­sierte Tüftler zum Gründungstreffen und zur Etablierung des ers­ten Reparatur Cafè’s in der Gemeinde Jüchen begrüßen.

Eröffnen wird das ehren­amt­lich betrie­bene Reparatur Café am 23. November um 16.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Begegnungsstätte Jülicher Straße 36 in Jüchen. „Ich hoffe, dass viele BürgerInnen diese Möglichkeit wahr­neh­men und ihre nicht mehr funk­ti­ons­tüch­ti­gen Geräte zur Durchsicht vor­bei­brin­gen kön­nen“, so Klimaschutzmanager Martin Schursch.

Bei Kaffee und Kuchen soll eine ent­spannte und kom­mu­ni­ka­tive Atmosphäre ent­ste­hen, in der die BürgerInnen gemein­sam mit den ehren­amt­li­chen Tüftlern ver­su­chen nicht mehr funk­ti­ons­tüch­tige Geräte zu reparieren.

Es wird jedoch emp­foh­len, nur Geräte zur Reparatur zu brin­gen, die auch sel­ber bewegt wer­den kön­nen und diese auch wie­der mit­ge­nom­men wer­den müssen.

Geöffnet sein wird das Reparatur Café vor­aus­sicht­lich jeden ers­ten Donnerstag im Monat, jeweils von 16.30 – 18.30 Uhr.

Die Gründung des Reparatur Café‘s wird vom Caritasverband Rhein-​Kreis Neuss e.V., dem DRK Kreisverband Grevenbroich e.V., der Existenzhilfe e.V., aus Mitteln des Förderprogrammes „KOMM-​AN NRW“ sowie der Nationalen Klimaschutzinitiative unterstützt.

Ziel ist es einen Beitrag zum Ressourcen- und Klimaschutz sowie zur Integrierung der Flüchtlinge vor Ort zu leisten.

(55 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)