Jüchen: Eröffnung des ers­ten Reparatur Cafès – 23. November 2017

Jüchen – Am ver­gan­ge­nen Donnerstag konnte Klimaschutzmanager Martin Schursch ins­ge­samt 6 inter­es­sierte Tüftler zum Gründungstreffen und zur Etablierung des ers­ten Reparatur Cafè’s in der Gemeinde Jüchen begrü­ßen.

Eröffnen wird das ehren­amt­lich betrie­bene Reparatur Café am 23. November um 16.30 Uhr in den Räumlichkeiten der Begegnungsstätte Jülicher Straße 36 in Jüchen. „Ich hoffe, dass viele BürgerInnen diese Möglichkeit wahr­neh­men und ihre nicht mehr funk­ti­ons­tüch­ti­gen Geräte zur Durchsicht vor­bei­brin­gen kön­nen“, so Klimaschutzmanager Martin Schursch.

Bei Kaffee und Kuchen soll eine ent­spannte und kom­mu­ni­ka­tive Atmosphäre ent­ste­hen, in der die BürgerInnen gemein­sam mit den ehren­amt­li­chen Tüftlern ver­su­chen nicht mehr funk­ti­ons­tüch­tige Geräte zu repa­rie­ren.

Es wird jedoch emp­foh­len, nur Geräte zur Reparatur zu brin­gen, die auch sel­ber bewegt wer­den kön­nen und diese auch wie­der mit­ge­nom­men wer­den müs­sen.

Geöffnet sein wird das Reparatur Café vor­aus­sicht­lich jeden ers­ten Donnerstag im Monat, jeweils von 16.30 – 18.30 Uhr.

Die Gründung des Reparatur Café‘s wird vom Caritasverband Rhein‐​Kreis Neuss e.V., dem DRK Kreisverband Grevenbroich e.V., der Existenzhilfe e.V., aus Mitteln des Förderprogrammes „KOMM‐​AN NRW“ sowie der Nationalen Klimaschutzinitiative unter­stützt.

Ziel ist es einen Beitrag zum Ressourcen‐ und Klimaschutz sowie zur Integrierung der Flüchtlinge vor Ort zu leis­ten.

(54 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)