Dormagen: Neumann-​Ausstellung wird ver­län­gert – bis 20. Dezember 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Die Kunstausstellung „Raum für Kunst“ mit Werken von Roswitha Neumann wird vier wei­tere Wochen bis zum 20. Dezember in der Glasgalerie des Kulturhauses Dormagen an der Langemarkstraße 1–3 zu sehen sein.

Auf drei Etagen prä­sen­tiert die gebür­tige Zonserin eine anspre­chende Auswahl ihrer Malerei- und Grafikarbeiten. In meh­re­ren Bildserien setzt sie sich mit­tels unter­schied­li­cher Malweisen und Techniken mit der Wirkung und Intensität von Farben aus­ein­an­der. Öffnungszeiten sind mon­tags bis frei­tags von 9 bis 21 Uhr.

Das Ausstellungsjahr 2018 wird das städ­ti­sche Kulturbüro dann mit Arbeiten des Dormagener Fotografen Heinz J. Zaunbrecher eröff­nen. In sei­ner Ausstellung „Augenblicke“, die Bürgermeister Erik Lierenfeld am Samstag, 13. Januar 2018, um 18 Uhr im Kulturhaus Dormagen eröff­net, zeigt Zaunbrecher einen beein­dru­cken­den Querschnitt sei­ner Fotos aus den Bereichen Sport, Natur und Kultur.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)