Kaarst: Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus in Holzbüttgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst-​Holzbüttgen (ots) – Am Sonntag, den 12.11.2017 gegen 17:40 Uhr, bemerk­ten auf­merk­same Nachbarn, nach­dem die Heimrauchmelder aus­ge­löst hat­ten, eine Rauchentwicklung aus einer Wohnung im zwei­ten OG eines Mehrfamilienhauses an der Kreuzstraße. 

Die Feuerwehr berei­tete einen zwei­fa­chen Löschangriff über die Drehleiter und dem Treppenhaus vor. Nachdem die Wohnung began­gen wurde, konnte die Ursache recht schnell beho­ben werden.

Vermutlich war ein tech­ni­scher Defekt die Ursache für die Rauchentwicklung. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt.

Im Einsatz befan­den sich 30 Kräfte der Feuerwehr, sowie ein Rettungswagen und die Polizei.

(340 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)