Neuss: Hoppeditz erwacht – Narren sind pünkt­lich – Start in die neue Session 2017/​2018

Neuss – Das Glockenspiel war kaum ver­klun­gen, da erweckte Bruder Barnabas mit sei­ner Litanei den Hoppeditz Axel Krumscheid aus sei­nem Sommerschlaf.

Mit einer sta­bi­len Trage hatte die Stadt‐ und Prinzengarde den Hoppeditz aus sei­nem mod­ri­gen Erdloch geholt. Noch ver­schla­fen, aber bes­tens auf­ge­legt, rich­tet er die ers­ten Worte „Ons Nüss Helau“ an die vie­len Besucher, die den Wochenmarkt besuch­ten.

Viele Karnevalisten sind an die­sem Samstag, den 11.11., trotz des Nieselregens, erschie­nen, um mit unse­rem Hoppeditz die fünfte Jahreszeit ein­zu­läu­ten. Bissige und böse Sprüche ver­teilt Axel Krumscheid aus sei­nem reich­lich gefüll­ten Korb an die „Oberen“ und vor allem an unsere Politiker.

Ob Internet: „Digitalisierung ist in Politik und Wirtschaft akut, doch geht’s ums Internet, ergreift die Neusser die Wut. Bee jeder Kabelverlejung jeht jet donäve, sojet hät et frö­her von Firme net jejäve.“

Ob Bolzplätze und Kinderlärm: „Et stört ä paar Lück der soge­nannte Kinderlärm, nä, leev Nüsser, wat sin die doch ärm. Jönne mer ungs Blaje beem Spille drusse die Freud, so wie mer et hant erfahre, die Beschwerder ich hück dodraan erin­nere meut”.

In einer Mischung aus Mundart und Hochdeutsch hielt er den Menschen einen Spiegel vor. Nicht belei­di­gend, aber Spitz und ins Mark tref­fend. Dem Publikum gefiel es, jeder bekam sein Fett weg und unter­stützt dies mit viel Applaus.

Abschied mit einer Träne im Auge, von schei­den­den Prinzen Dieter Hellendahl und Novesia Anita Löwner. Präsident Jakob Beyen dazu: „Dank ist Euch der Karneval in Neuss schul­dig. Ihr ward ein knuf­fli­ges, char­man­tes Prinzenpaar. Großartig, wie Ihr als junge Rentner Freude gespen­det habt.”

Präsident Jakob Beyen durfte das neue Prinzenpaar Dieter IV und Heike II Hahn vor­stel­len. Da beide Prinzenpaare sich bom­big ver­ste­hen, fiel die Staffelübergabe beson­ders leicht. „Mit viel Erfahrung wer­den uns die Beiden regie­ren. Dieter war lange Jahre Prinzenführer in unse­rer Stadt, wollte selbst aber nie Prinz wer­den. Aber sei­ner Heike war es ein Herzenswunsch und sie hat ihn mit viel lie­ber Überredungskunst über­zeugt” so Beyen.

Mit dem neuen Neusser Mottolied stimmte Titschy die Karnevalisten und Besucher auf die neue Session ein. Fotos(7): Michael Ritters

(296 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)