Meerbusch: A 44 in Richtung Aachen – Tödlicher Verkehrsunfall

Düsseldorf (ots) – Sonntag, 12. November 2017, 4.15 Uhr – Bei einem Verkehrsunfall am frü­hen Sonntagmorgen auf der A 44 bei Meerbusch wurde ein 79-​jähriger Pkw-​Fahrer aus Schwalmtal so schwer ver­letzt, dass er noch an der Unfallstelle ver­starb.

Die Autobahn musste zur Unfallaufnahme etwa zwei Stunden gesperrt wer­den. Der Verkehr wurde abge­lei­tet. Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Polizei war der Mann zur Unfallzeit allein mit sei­nem Rolls-​Royce auf der A 44 in Richtung Aachen unter­wegs.

In Höhe des Parkplatzes Hoxhöfe kam er aus bis­lang unge­klär­ter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte zunächst gegen einen Fahrbahnteiler. Anschließend fuhr der Wagen gegen einen Erdwall und über­schlug sich. Das Fahrzeug kam auf dem Dach lie­gend zum Stillstand.

Der 79-​jährige Fahrer wurde ein­ge­klemmt und von der Feuerwehr gebor­gen. Er starb noch an der Unfallstelle. Während der Unfallaufnahme war die Fahrbahn gesperrt. Der Verkehr wurde über den Parkplatz abge­lei­tet. Staus blie­ben aus.

(1.229 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)