Kaarst: Warnung! Dreiste Trickdiebe geben sich an der Haustür als Polizeibeamte aus

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Dreiste Trickdiebe ver­such­ten am Freitagvormittag (10.11.2017) in Kaarst auf der Karlsforster Straße, eine ältere Dame zu betrügen.

Die Seniorin bekam, gegen 11:15 Uhr, Besuch von zwei angeb­li­chen Polizeibeamten in Zivil. Das Duo gab vor, nach einem Einbruch in der Nachbarschaft, ver­deckt zu ermit­teln. Ihre angeb­li­che „Seriosität” sollte ein vor­ge­hal­te­ner Ausweis unterstreichen.

Im Verlauf des wei­te­ren Gesprächs frag­ten die „fal­schen Polizisten” ihr Opfer nach Wertgegenständen und Bargeld in der Wohnung. Als sich her­aus­stellte, dass die über 80-​Jährige nicht allein im Haus war, ver­lie­ßen die jun­gen Männer rasch das Grundstück und ver­schwan­den zu Fuß und ohne Beute in unbe­kannte Richtung.

Bei den ver­meint­li­chen Trickdieben han­delte es sich um zwei etwa 25 Jahre alte Männer, die beide eine blaue Steppjacke, Jeans sowie auf­fal­lend helle Turnschuhe tru­gen und deutsch spra­chen. Unter der Steppjacke tru­gen beide ein T‑Shirt mit dem Aufdruck „POLIZEI”.

Die Polizei warnt vor die­ser Masche und zieht in Betracht, dass die Verdächtigen mög­li­cher­weise erneut als fal­sche Polizeibeamte auf­tre­ten. Hinweise auf das Duo wer­den erbe­ten unter der Telefonnummer 02131 3000.

(608 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)