Meerbusch: Staatssekretär Dammermann lädt Bürgermeisterinnen aus Meerbusch und Kaarst zum Gespräch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – In die kon­tro­verse Diskussion um den am bes­ten geeig­ne­ten Standort für den geplan­ten Stromkonverter ist Bewegung gekommen: 

Bereits Ende August hatte sich die Landesregierung in Düsseldorf erst­mals bereit erklärt, ver­mit­telnd in den Prozess einzugreifen.

Jetzt hat Christoph Dammermann, Staatssekretär im NRW-​Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, sein Versprechen ein­ge­hal­ten und Bürgermeisterin Angelika Mielke-​Westerlage und ihre Kaarster Amtskollegin Ruth Nienhaus für den 4. Dezember zu einem Gespräch ins Ministerium eingeladen.

Angelika Mielke-​Westerlage hatte Dammermann noch Ende Oktober in einem Brief an das Vermittlungsgespräch erin­nert und die Sachlage aus Meerbuscher Sicht dar­ge­legt. In ihrem Brief äußerte sie unter ande­rem ihr Unverständnis über die Tatsache, dass der Standort am Umspannwerk in Osterath im jüngs­ten Gutachten plötz­lich wie­der auf den zwei­ten Platz von ins­ge­samt fünf mög­li­chen Konverterbauplätzen in der Region vor­ge­rückt sei.

Aufgrund sei­ner Nähe zur Wohnbebauung war Osterath in den bei­den vor­her­ge­hen­den Gutachten über­haupt nicht mehr als Standort in Betracht gekommen.

Vom Gespräch mit dem Staatssekretär erhofft sich Meerbuschs Bürgermeisterin nun neue Perspektiven und Ansätze Diskussion. „Dann muss es end­lich eine Entscheidung geben – und zwar gegen den Standort Osterath.”

(53 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)