Rommerskirchen: Neues Beratungsangebot des Jugendamtes zur Kindertagespflege

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Das Jugendamt des Rhein-​Kreis Neuss ist für Rommerskirchen Träger der ört­li­chen Jugendhilfe. 

Im Rahmen der guten Kooperation zwi­schen Gemeinde Rommerskirchen und dem Jugendamt wurde jetzt ein zusätz­li­cher Service des Jugendamtes in Rommerskirchen ver­ein­bart. Künftig wird das Jugendamt im Rommerskirchener Rathaus alle zwei Wochen eine Sprechstunde für den Bereich Kindertagespflege anbieten.

In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass hier ein ste­tig stei­gen­der Beratungsbedarf besteht. Zur Zeit wer­den in Rommerskirchen 32 Kinder von ins­ge­samt 8 Tagesmüttern betreut. Ab Anfang 2018 wer­den vor­aus­sicht­lich wei­tere fünf Plätze entstehen.

Vor Ort sein wird die Fachberaterin für Kindertagespflege im Jugendamt, Ulrike Ohmes. Das Beratungsangebot rich­tet sich an Eltern und Tagespflegepersonen bzw. Interessenten für die Tätigkeit als Tagespflegeperson. Eltern erhal­ten Unterstützung bei der Suche nach indi­vi­du­el­len Betreuungsmöglichkeiten und qua­li­fi­zier­ten Tagespflegepersonen. Während der gesam­ten Betreuungszeit kön­nen sich Eltern bera­ten lassen.

Zudem wer­den Information über Förderrichtlinien in der Kindertagespflege ver­mit­telt. Tagespflegepersonen erhal­ten indi­vi­du­elle Beratung im Hinblick auf das Anforderungsprofil für Tagespflegepersonen, zu den Voraussetzungen für den Erhalt der Pflegeerlaubnis sowie fach­li­che Beratung und Begleitung wäh­rend der gesam­ten Betreuungszeit.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens und die Leitern des Jugendamtes Marion Klein sind sich sicher: „Das neue Beratungsangebot ist ein wich­ti­ger Baustein für die immer wich­ti­ger wer­dende Kindertagesbetreuung und den sich dar­aus erge­ben­den stei­gen­den Beratungsbedarf”.

Ulrike Ohmes wird jeweils am 1. Donnerstag im Monat von 15.00 Uhr bis 17.30 Uhr und am 3. Freitag eines Monats von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr im Rommerskirchener Rathaus vor Ort sein.

Telefonisch ist sie erreich­bar unter 02161/​6104 – 5118. Da die Kindertagespflege immer wei­ter an Bedeutung gewinnt, sucht das Jugendamt immer Interessenten für die Kindertagespflege.

(30 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)