Neuss: Eine Reise für Vielfalt und Heimatverständnis – Interkulturelle Projekthelden

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Neuss – Was bedeutet Heimat oder Vielfalt für Kinder und Jugendliche? Mit diesen Fragen haben sich die Interkulturellen Projekthelden seit Mai dieses Jahres beschäftigt und eine Bildungsreise vom 23.10. - 26.10.2017 umgesetzt.

15 Jugendliche und 4 PädagogInnen, die sich mit Themen wie Vielfalt und Heimat intensiv beschäftigt haben und in Berlin passende Angebote wahrnahmen. Neben dem Brandenburger Tor, dem Reichstag, dem Fernsehturm oder dem Potsdamer Platz war es den PädagogInnen wichtig, dass die Jugendlichen Raum für ihre Fragen und Gedanken bekamen.

Foto: Verein

Vor allem aber sollten die Teilnehmer verstehen, dass alle Menschen ein Teil der Vielfalt darstellen, die in Deutschland geboren oder nach Deutschland eingereist sind.

In der letzten Woche der Herbstferien wurde dann in den Räumlichkeiten der Interkulturellen Projekthelden ein viertägiger nachhaltiger Workshop organisiert.

Eine Berlinmappe, ein Rap, der auch Kreuzberg als vielfältig beschreibt, eine selbst gebastelte Mauer, Berlinboxen zu "damals und heute" und andere kreative Ideen entstanden bei diesem Workshop, die u.a. bei den bunten Partnern der Projekthelden bald ausgestellt werden.

Weitere Heimatsprojekte für 2018 sind in Planung. 

Gefördert wurde das Projekt vom Programm Demokratie leben und war ein Projekt in Kooperation mit dem Raum der Kulturen Neuss. 

(32 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)