Kaarst: Autofahrer flüch­tet nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Durch ein geschlos­se­nes Holztor fuhr am Samstagabend (04.11.), gegen 20:20 Uhr, ein Pkw an der Neersener Straße. 

Anschließend wen­dete der Fahrzeugführer im Innenhof des Grundstückes und rollte lang­sam wie­der auf die Straße zu. In dem Moment spra­chen ihn zwei Zeugen an, die ihn dazu bewe­gen woll­ten, auf die Polizei zu warten.

Der Unfallverursacher ließ sich aber nicht auf­hal­ten, tou­chierte statt­des­sen die bei­den Anwohner und fuhr anschlie­ßend in Richtung Autobahn davon. Die Zeugen (46 und 51 Jahre alt) erlit­ten bei dem Vorfall leichte Verletzungen.

Die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei lei­tete eine Fahndung nach dem Lexus aus dem Kreis Mettmann ein. Später konn­ten der Pkw und sein alko­ho­li­sier­ter Besitzer an des­sen Wohnanschrift ange­trof­fen wer­den. Die Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht dau­ern an.

(135 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)