Dormagen: Brand in Einfamilienhaus – Gebäude unbewohnbar

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim (ots) – Am Sonntag, den 05.11.2017 gegen 10:20 Uhr wur­den Feuerwehr und Polizei zu einem Zimmerbrand in einem Einfamilienhaus in Nievenheim auf der Heerstraße gerufen. 

Zu dem Zeitpunkt des Brandausbruchs befan­den sich zwei erwach­sene Bewohner in dem Gebäude. Beide wur­den mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung unter­sucht. Eine Bewohnerin wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus ver­bracht. Ihr Lebensgefährte musste nicht wei­ter behan­delt werden.

Foto: Feuerwehr

Die neun mit ihnen im Haus leben­den Hunde blie­ben unver­sehrt. Das Haus ist der­zeit nicht mehr bewohnbar.

Durch den Brand ent­stand Sachschaden am Gebäude und der Einrichtung. Der ent­stan­dene Rauch brei­tete sich im gesam­ten Haus aus.

Für die Dauer der Löscharbeiten musste ein Teil der Heerstraße gesperrt wer­den. Die Ermittlungen zur Brandursache wur­den auf­ge­nom­men. Hinweise auf Straftaten lie­gen zur­zeit nicht vor.

(407 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)