Kaarst: Inbetriebnahme der Heizungsanlagen – GWN-​Monteure auch am Wochenende im Einsatz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!
Wussten Sie das dafür ein hoher Zeitaufwand erforderlich ist? Auch die Aufwendungen für Reportagen und die Internetkosten sind nicht unerheblich.

Werbung ist die einzige Möglichkeit Kosten zu decken. Diese Art der Finanzierung macht jedoch abhängig. Aber Unabhängigkeit ist ein hohes Gut, welches ich unbedingt bewahren möchte und die "Werbebanner" sind unbeliebt.

Daher bitte ich meine zahlreichen Leser um Unterstützung. Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich einbringen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie weiterer Redakteure beschäftigt werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst – „Wir wissen, dass zahlreiche Kunden noch auf die Inbetriebnahme ihrer Gasanlage warten. Jede Meldung ist registriert, unsere 40 Monteure sowie zusätzlich von uns beauftragte Installateure sind den ganzen Tag und natürlich auch am Wochenende in Kaarst im Einsatz“, erläutert Jan-Paul Hagedorn, Betriebsleiter der GELSENWASSER Energienetze GmbH (GWN).

Durch einen Druckabfall im Kaarster Gasnetz am Donnerstagmorgen kam es zum Ausfall zahlreicher Heizungsanlagen sowie sonstiger Gasgeräte in Haushalten.

„Nach bisherigen Erkenntnissen gehen wir von mindestens 1.500 Gasgeräten aus, die wieder in Betrieb zu nehmen sind“, so Hagedorn. „Zehn Mitarbeiter nehmen die Anrufe unserer Kunden entgegen und planen die Einsätze. Dabei koordinieren wir die Meldungen und gehen zusätzlich stadtteil- und straßenbezogen vor.

Trotzdem kann es leider immer noch zu Wartezeiten kommen. Hierfür bitten wir weiter um Verständnis. Familien mit kleinen Kindern und pflegebedürftigen Personen ziehen wir gern vor.“

GWN bittet Kunden, deren Gasgerät sich vorsorglich abgeschaltet hat, die GWN-Störungsnummer anzurufen: Telefon 02131 178235.

Um auch die Kunden in einer Straße zu informieren, die nicht angetroffen werden, hinterlassen die Monteure Informationsblätter in den Briefkästen. Zusätzlich fährt am Wochenende ein Lautsprecherwagen durch die Ortsteile, um auch diejenigen auf eine mögliche Störung ihrer Gasanlage aufmerksam zu machen, die aus dem Urlaub kommen.

(206 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)