Dormagen: Polizei nimmt Wohnungseinbrecherinnen fest – Anwohner gaben den ent­schei­den­den Hinweis

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Freitag (3.11.), gegen 11:35 Uhr, mel­de­ten Anwohner aus Rheinfeld, dass soeben zwei junge Frauen in ein Haus ein­ge­bro­chen seien. Mehrere Streifenwagen wur­den dar­auf­hin nach Rheinfeld entsandt.

Nach ers­ten Erkenntnissen hebel­ten zwei Verdächtige an einem Einfamilienhaus der Walhovener Straße ein rück­wär­ti­ges Fenster auf. Die mut­maß­li­chen Täterinnen waren über einen Zaun in den Garten geklet­tert. Sie durch­such­ten das Haus nach Beute, öff­ne­ten sämt­li­che Schränke und war­fen den Inhalt auf den Boden.

Als sie ent­deckt wor­den waren, flüch­te­ten sie zunächst zu Fuß in Richtung Bundesstraße 9. Die ein­ge­setz­ten Polizeibeamten stell­ten im Rahmen der sofort ein­ge­lei­te­ten Fahndung in Tatortnähe ein Auto, in dem sich drei Frauen befan­den (18, 19 und 33 Jahre alt).

Bei einer Durchsuchung des Pkw fand sich neben Einbruchswerkzeug auch mög­li­ches Diebesgut (Handtasche, Geldbörse, Geldkassette, etc.). Das Trio wurde vor­läu­fig fest­ge­nom­men, der Wagen wurde sichergestellt.

Die 33-​jährige aus den Niederlanden ist bereits wegen Wohnungseinbruchs ver­ur­teilt wor­den. Ihre Begleiterinnen stam­men aus den Niederlanden und aus Belgrad. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dau­ern an.

Bereits am Donnerstag (02.11.), in der Zeit zwi­schen 12:00 Uhr und 20:00 Uhr, gelang­ten Unbekannte durch ein Fenster in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Goethestraße. Zuvor hat­ten die Einbrecher das Fenster auf­ge­he­belt. Über Diebesgut lie­gen noch keine Angaben vor.

Schmuck erbeu­te­ten Einbrecher, nach ers­ten Erkenntnissen, aus einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Blücherstraße. Am Donnerstag, zwi­schen 17:00 Uhr und 20:30 Uhr, hebel­ten Unbekannte dort die Balkontür einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf.

Ob die drei Frauen auch für diese und ähn­lich gela­gerte Einbrüche in Betracht kom­men, wer­den die wei­te­ren Ermittlungen zeigen.

(73 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)