Grevenbroich: Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Mittwoch, den 01.11.2017, gegen 02:05 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 40 zu einem Verkehrsunfall mit erheb­li­chem Sachschaden.

Ein 27-​jähriger Mann aus Grevenbroich befuhr mit sei­nem PKW die K40 aus Richtung „Am Rittergut” kom­mend. Aus noch unge­klär­ter Ursache kam der PKW nach links von der Fahrbahn ab, kippte und kam auf der rech­ten Fahrzeugseite lie­gend im Grünstreifen zum Stillstand.

Entgegen ers­ten Mitteilungen wur­den aber weder der Fahrer noch sein 34-​jähriger Beifahrer ein­ge­klemmt. Ihr Schutzengel war wach­sam, beide blie­ben unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrers fest­ge­stellt. Ihm wurde eine Blutprobe ent­nom­men, sein Führerschein sicher­ge­stellt. Am PKW ent­stand erheb­li­cher Sachschaden.

Während der Unfallaufnahme wurde die Kreisstraße 40 in beide Richtungen gesperrt – zu Verkehrsstörungen kam es dadurch nicht.

(391 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)