Grevenbroich: Unfallflucht – Polizei sucht grauen Mercedes

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich (ots) – Am Donnerstagabend (26.10.) kam es zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer stürzte. 

Der betei­ligte Autofahrer flüch­tete von der Unfallstelle. Gegen 17:55 Uhr war ein 15-​jähriger Schüler mit sei­nem Fahrrad auf der Lindenstraße stadt­ein­wärts unter­wegs. Beim Queren der Einmündung „Auf der Schanze” wurde der Radler zu einer Gefahrenbremsung gezwun­gen, da ihm ein aus der Stadt kom­men­der Mercedes (nach ers­ten Erkenntnissen) beim Abbiegen in die Straße „Auf der Schanze” die Vorfahrt nahm.

Durch das abrupte Abbremsen stürzte der Junge auf die Fahrbahn, ver­letzte sich aber nicht. Jedoch wurde das Rad beschä­digt. Der Mercedesfahrer setzte sei­nen Weg fort, ohne sich um den Vorfall zu küm­mern. Nach Angaben des 15-​Jährigen zeigte ihm der Flüchtige im Vorbeifahren den Mittelfinger.

Zum Fahrzeug ist bekannt, dass es sich um einen grauen zwei­tü­ri­gen Mercedes mit Neusser Kennzeichen han­deln soll. Dessen Fahrer war ein etwa 60 Jahre alter Mann mit Brille und vol­lem grauen Haar. Auf dem Beifahrersitz saß eine ältere Frau.

Das Verkehrskommissariat Grevenbroich hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und fragt, wer den Unfall beob­ach­tet hat oder Angaben zum flüch­ti­gen Pkw machen kann. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 entgegen.

(760 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)