Grevenbroich: A 46 – Pkw-​Fahrer über­holt rechts und ver­ur­sacht schwe­ren Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Düsseldorf (ots) – Donnerstag, 26. Oktober 2017, 9.40 Uhr, Mit sei­nem Volvo über­holte heute Morgen auf der A 46 ein 49-​Jähriger aus Erkelenz den vor ihm fah­ren­den Pkw eines 53-​jährigen Aacheners rechts über den Standstreifen. 

Beim anschlie­ßen­den Fahrstreifenwechsel nach links tou­chierte der Volvo, in Höhe der Ausfahrt Grevenbroich, den ande­ren Wagen. Durch die Berührung ver­lor der Erkelenzer die Kontrolle über sein Gefährt und der Pkw schleu­derte gegen die Mittelschutzplanke.

Der Unfallverursacher wurde hier­bei ver­letzt und einem Krankenhaus zur sta­tio­nä­ren Behandlung zuge­führt. Die Vollsperrung auf­grund des gro­ßen Trümmerfeldes auf der Fahrbahn wurde um 10.15 Uhr auf­ge­ho­ben. Der Verkehr wurde anschlie­ßend noch bis 11.15 Uhr ein­spu­rig über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt.

Der Sachschaden wird auf knapp 10.000 Euro geschätzt. Der Führerschein des 49-​Jährigen wurde beschlagnahmt.

(1.357 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)