Dormagen: Tageswohnungseinbrecher unter­wegs – Zeugin ruft Polizei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Mittwochabend (25.10.) dran­gen bis­lang unbe­kannte Einbrecher in ein frei­ste­hen­des Einfamilienhaus an der Wilhelm-​Busch-​Straße in Zons ein. 

Eine Spaziergängerin hatte gegen 19:45 Uhr den Schein einer Taschenlampe im Haus bemerkt und rich­ti­ger­weise die Polizei ver­stän­digt. Bei deren Eintreffen hat­ten die Täter bereits das Weite gesucht.

Eine Fahndung nach Verdächtigen ver­lief bis­lang ohne Erfolg. Ersten Ermittlungen zufolge hat­ten die Täter zunächst ver­sucht, die Terrassentür zu kna­cken. Dabei schei­ter­ten sie jedoch an einer innen­lie­gen­den Zusatzsicherung. Dies hielt sie jedoch nicht davon ab, wei­ter nach einer güns­ti­gen Einstiegsstelle zu suchen.

Schließlich schaff­ten sie es, ein Kellerfenster auf­zu­he­beln und auf die­sem Weg in das Einfamilienhaus ein­zu­stei­gen. Mehrere Räume durch­such­ten sie nach Beute, deren Ausmaß noch unbe­kannt ist.

Weitere Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich unter Telefon 02131 3000 zu melden.

(37 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)