Neuss: Deutschlandpremiere – Compagnie Hervé Koubi mit „Les Nuits Barbares ou les pre­miers du monde“ – 22.11.2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die Compagnie Hervé Koubi hat mit „Les Nuits Barbares ou les pre­miers du monde“ am Mittwoch, 22. November 2017, 20 Uhr, bei den Internationalen Tanzwochen in der Stadthalle Neuss Deutschlandpremiere.

Mit der Choreographie knüpft Hervé Koubi an seine magi­sche Arbeit „Ce que le jour doit à la nuit“ an, die vor zwei Jahren bei den Internationalen Tanzwochen gefei­ert wurde. Der Choreograph ver­senkt sich tief in die mehr als 3000-​jährige Geschichte des Mittelmeerraumes, in den ewi­gen Wechsel von glei­ßen­dem Sonnenlicht und strah­len­den Sternbildern.

Die Mischung unzäh­li­ger Kulturen und Religionen, die Blütezeiten und die Kämpfe beschwört Koubi mit ein­fa­chen Mitteln: mit Messern, Stäben und vor allem mit den Helmen, die mit unzäh­li­gen glit­zern­den Steinchen besetzt sind. Die rät­sel­haf­ten Rituale, die vir­tuose Passagen der ath­le­ti­schen Männer fan­gen einen fas­zi­nie­ren­den Zauber ein, ohne den der Norden nicht zu den­ken wäre.

Tickets kön­nen über die Karten Hotline unter 02131 526 999 99 oder über das Internet unter www​.tanz​wo​chen​.de zuzüg­lich Versandkosten und 12 Prozent Vorverkaufsgebühr bestellt werden.

(12 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)