Neuss: Clemens Sels Museum an den Feiertagen geöff­net – Zwei Führungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Das Clemens Sels Museum Neuss ist sowohl am Reformationstag, 31. Oktober 2017, als auch an Allerheiligen, 1. November 2017, von 11 bis 18 Uhr geöffnet. 

Am Dienstag, 31. Oktober 2017, besteht um 15.30 Uhr die Gelegenheit zu einer Führung mit dem Archäologen Jost Auler. Er begibt sich mit den Besucherinnen und Besuchern auf eine span­nende Zeitreise zurück zu den Römern und erzählt Wissenswertes über den dama­li­gen „Götterglauben in Neuss“.

Am Mittwoch, 1. November 2017, 15.30 Uhr, wid­met sich Svea Herzog dem Thema „Allerheiligen in Neuss. Ein Licht für die Toten“.

Auch die Dependance des Museums, das Feld-​Haus, ist an bei­den Feiertagen von 11 bis 17 Uhr geöff­net. Dort wird aktu­ell die Sonderausstellung „Souvenirs, Souvenirs! Reise- und Wallfahrtsandenken aus der Sammlung Feld-​Haus“ präsentiert.

Weitere Informationen sind diens­tags bis sams­tags von 11 bis 17 Uhr sowie sonn­tags von 11 bis 18 Uhr tele­fo­nisch unter der Rufnummer 02131/​904141 erhältlich.

(12 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)