Neuss: Polizei sucht Wohnungseinbrecher mit Phantombild

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) – Mit Pressebericht vom 02.10.2017 berich­te­ten wir unter ande­rem über einen Wohnungseinbruch an der Parisstraße, in Neuss-Erfttal.

Inzwischen liegt der Polizei eine Bildmontage vor, die Experten des Landeskriminalamtes NRW anhand einer Zeugenaussage erstellt haben. Mit rich­ter­li­chem Beschluss ver­öf­fent­licht die Polizei die Aufnahme und fragte, wer Hinweise auf den mut­maß­li­chen Wohnungseinbrecher geben kann.

Bei dem Einbruch am Freitagabend, 29.09.2017, hebel­ten die Täter ein Fenster an der Front zur Erdgeschosswohnung auf. In den Räumlichkeiten wur­den sämt­li­che Schränke durch­sucht und der Inhalt zu Boden gewor­fen. Es wur­den unter ande­rem eine Tasche und Schmuck entwendet.

Die Täter waren zu zweit. Einer von ihnen stand vor dem Einstiegsfenster der Wohnung „Schmiere” und kann wie folgt beschrie­ben werden:

  • männ­lich, circa Ende 30 Jahre alt, circa 190 Zentimeter groß, rasierte Kurzhaarfrisur, mus­ku­löse Statur, breite Schultern.
  • Der Verdächtige war beklei­det mit einem auf­fal­lend oran­ge­far­be­nen Pullover. Er sprach akzent­frei Deutsch.

Von die­sem Mann liegt nun ein Phantombild vor. (Anlage) Wer Hinweise zur Identität des Verdächtigen geben kann, wird gebe­ten, die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu kontaktieren.

Wer kennt den Tatverdächtigen oder kann Hinweise zu sei­nem Aufenthaltsort geben?
(434 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)