Dormagen: Fachbüro stellt Untersuchungen zu Umgehungsstraßen vor – Bürgerversammlung 9. November 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Dormagen Nievenheim/​Delrath – Um die Möglichkeiten zum Bau von Umgehungsstraßen für die bei­den Stadtteile Nievenheim und Delrath geht es in einer Bürgerversammlung am Donnerstag, 9. November, um 19 Uhr in der Mensa der Bertha-​von-​Suttner-​Gesamtschule an der Marie-​Schlei-​Straße 6.

Bürgermeister Erik Lierenfeld lädt dazu gemein­sam mit den Technischen Betrieben Dormagen, die für die Verkehrsplanung zustän­dig sind, ein. Erste Vorschläge für Umgehungsstraßen waren bereits im vori­gen Jahr in einer Bürgerversammlung zum neuen Verkehrsentwicklungsplan dis­ku­tiert wor­den.

Das Bochumer Planungsbüro BBW, das die Aufstellung des Verkehrsentwicklungsplans fach­lich beglei­tet, hat nun ver­schie­dene Varianten auf ihre Wirksamkeit unter­sucht und dazu Verkehrsmodelle erstellt. Die Ergebnisse wer­den am 9. November vor­ge­stellt. Außerdem infor­miert die Verwaltung über den aktu­el­len Planungsstand für den neuen Autobahnanschluss Delrath.

Entgegen frü­he­rer Ankündigungen beginnt die Versammlung nicht schon um 18 Uhr, son­dern erst eine Stunde spä­ter. 

(204 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)