Neuss: Rheinisches Landestheater Neuss – Premieren November 2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Die dies­jäh­rige Kinder- und Familienproduktion, wel­che am Sonntag, den 5. November, 15:00 Uhr im Schauspielhaus Première fei­ert, steht ganz im Zeichen der Küche. 

Der Engländer David Wood schrieb mit „Der Lebkuchenmann“ ein musi­ka­li­sches Märchen für Kinder ab fünf Jahren über Mut, Einfallsreichtum und echte Freundschaft. Zum ers­ten Mal insze­niert Christian Quitschke am Rheinischen Landestheater Neuss, der bereits durch seine Arbeiten am Theater Dortmund und dem Theater Oberhausen einem grö­ße­ren Publikum auf­ge­fal­len ist.

Ab Samstag, den 11. November, 20:00 Uhr beleuch­ten wir als Uraufführung im Schauspielhaus das Leben der deut­schen Musik-​Ikone Rio Reiser („Rio Reiser – Wann, wenn nicht jetzt?). Anna Lisa Grebe, Philipp Alfons Heitmann, Michael Meichßner und Stefan Schleue unter­neh­men, beglei­tet von einer Live-​Band unter Leitung des bekann­ten Neusser Musikers Jürgen Dahmen (u.a. in der Helmut Zerlett Band der „Harald Schmidt-​Show“), eine Reise durch Rio Reisers Biografie und Seelenleben.

Ebenfalls im November fin­det am Samstag, den 25. um 20:00 Uhr im Schauspielhaus die Première der „Komödie im Dunkeln“ statt. Regisseur Andreas Rehschuh, der u.a. am Schauspiel Leipzig, am Theater Bremen, am Staatsschauspiel Dresden und am Staatstheater Cottbus arbei­tete, führt erst­mals Regie am Rheinischen Landestheater Neuss.

Weitere Informationen hier (pdf)

(68 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)