Dormagen/​Kaarst: Zwei Strohmieten nie­der­ge­brannt – Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen, Kaarst (ots) – Am Wochenende (21./22.10.) brann­ten in Dormagen und Kaarst zwei Strohmieten. 

Am spä­ten Samstagabend (21.10.), gegen 23:25 Uhr, kam es auf einem Feld in Gohr, im Bereich der Karl-​Küffler-​Straße, zum Brand einer Strohmiete. In der Nacht zum Sonntag (22.10.), gegen 01:35 Uhr, war eine forst­wirt­schaft­li­che Nutzfläche im Bereich Büttgen an der Vom-​Stein-​Straße betrof­fen. Durch die Feuerwehren konnte ledig­lich noch das kon­trol­lierte Abbrennen der Strohrundballen gesi­chert werden.

Es ent­stand ein Sachschaden von meh­re­ren tau­send Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Brandstiftung ist nach der­zei­ti­gem Ermittlungsstand nicht aus­zu­schlie­ßen. Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Umfeld der Felder in Gohr und Kaarst gemacht haben, wer­den gebe­ten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

(51 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)