Neuss: Flucht endete nach weni­gen 100 Metern – Polizei stoppt Verdächtige

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Hafen (ots) – Einer Streifenbesatzung der Polizeiwache Neuss fiel ein schwar­zer BMW auf, der Donnerstagnachmittag (19.10.), gegen 15:30 Uhr, über eine Sperrfläche der Hammer Landstraße fuhr. 

Als die Polizeibeamten das Auto über­prü­fen woll­ten, war des­sen Fahrer offen­sicht­lich nicht damit ein­ver­stan­den und ent­fernte sich mit dem Wagen. Dazu durch­brach er eine geschlos­sene Schranke am Eingang eines Firmengeländes. Anschließend ver­lie­ßen zwei Männer den BMW und flüch­te­ten zu Fuß.

Zwischenzeitlich waren meh­rere Streifenwagen der Polizei in die Fahndung ein­ge­bun­den. Mit Hilfe von Zeugenaussagen konn­ten beide Flüchtige ange­trof­fen wer­den. Der 22-​jährige Fahrer ist nicht im Besitz eines Führerscheins, sein Auto weder ver­si­chert, noch zuge­las­sen. Die ange­brach­ten Kennzeichen gehör­ten zu einem Ford.

Im Fahrzeug befan­den sich Kennzeichen aus Krefeld, die der Polizei als gestoh­len gemel­det waren und Bankkarten, deren Herkunft noch geklärt wer­den muss. Die Ermittlungen gegen die bei­den Männer dau­ern an. Sie müs­sen mit meh­re­ren Ermittlungsverfahren rech­nen. Der beschä­digte BMW ist sichergestellt.

(204 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)