Neuss: Weibliches Duo war mit „Wasserglastrick” erfolg­reich – Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men

Neuss-Furth (ots) - Sie täuschen vor, Handwerker oder Kriminalbeamte zu sein, ein Glas Wasser beziehungsweise einen Stift zu benötigen oder sie geben sich als Spendensammler aus.

Diese und weitere "Maschen" wenden Diebe an, um arglosen Bürgerinnen und Bürger sprichwörtlich das Geld aus der Tasche zu ziehen. Zwei dieser dreisten Trickdiebinnen stahlen am Mittwochmittag (18.10.) aus der Wohnung eines Seniors an der Furtherhofstraße Bargeld.

Gegen 13:30 Uhr klingelte das Duo bei dem über 80-Jährigen. Als er die Tür geöffnet hatte, baten die Frauen um ein Glas Wasser. Hilfsbereit führte der ältere Herr sie in die Wohnung. Während er mit der älteren der beiden Frauen ins Gespräch kam, nutzte ihre Komplizin offensichtlich die Situation für ihr weiteres Tun.

Wenige Minuten nachdem das Duo unerkannt verschwunden war, bemerkte der 86-Jährige den Diebstahl von Bargeld. Offensichtlich hatten die Tatverdächtigen in einem günstigen Moment das Geld mitgehen lassen. Von den Tatverdächtigen liegt bislang nur eine sehr vage Personenbeschreibung vor:

  • Die erste Frau war etwa Mitte 40 Jahre alt, ungefähr 165 Zentimeter groß und hatte mittellange dunkelblonde Haare.
  • Die zweite Frau war zirka Mitte 30 Jahre alt, hatte ebenfalls mittellange dunkelblonde Haare und eine dickliche Statur.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der flüchtigen Personen geben können, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(106 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)