Kaarst: Verkehrsunfall auf der Landstraße 154 – Autofahrerin leicht ver­letzt – erheb­li­che Verkehrsstörungen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Kaarst (ots) - Am Dienstagmorgen (17.10.), gegen 6 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Kraftfahrer aus Hückelhoven mit einem Sattelzug die Landstraße 154, aus Richtung Jungfernweg kommend in Fahrtrichtung Osterath.

Als er die Kreuzung Mittelstraße/ Giemesstraße passieren wollte, missachtete er, laut Angaben von Zeugen, das Rotlicht der dortigen Lichtzeichenanlage. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Toyota Kleinwagen einer 49-jährigen Kaarsterin, die von der Mittelstraße kommend in den Einmündungsbereich der Landstraße 154 eingefahren war.

Durch den Aufprall wurde der Kleinwagen herumgeschleudert, geriet dabei über die Schutzplanke und kam im Grünstreifen zum Stehen. Die Toyotafahrerin verletzte sich bei dem Verkehrsunfall leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus, welches sie nach medizinischer Versorgung inzwischen bereits wieder verlassen konnte.

Foto: Ffw Kaarst

Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehr beseitigte auslaufende Betriebsmittel. Mitarbeiter von Straßen NRW, der Unteren Wasserbehörde und des Umweltamtes erhielten Kenntnis vom Vorfall und erschienen vor Ort.

Für die Dauer der Maßnahmen, die auch durch das zentrale Unfallaufnahmeteam unterstützt wurden, sperrte die Polizei die Landstraße 154 zwischen den Anschlussstellen der AS Kaarst-Nord. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Die weiteren Ermittlungen zur Unfallursache hat das Verkehrskommissariat übernommen

Merken

(311 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.