Meerbusch: Meldung der Autobahnpolizei – A 52 in Richtung Essen – Verdacht der Unfallflucht

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Düsseldorf (ots) - Samstag, 14. Oktober 2017, 20.30 Uhr - Nach einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten am Samstagabend auf der A 52 bei Meerbusch ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Unfallflucht gegen Unbekannt und sucht Zeugen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr zur Unfallzeit eine 29-Jährige aus Mönchengladbach mit ihrem Mazda die A 52 in Richtung Düsseldorf bzw. Essen, als sie rechts von einem Pkw überholt wurde.

Nach übereinstimmenden Zeugenaussagen fuhr der Überholende anschließend wieder unmittelbar auf den linken Fahrstreifen und bremste die Frau aus. In der Folge leitete die Mönchengladbacherin eine Notbremsung ein, verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kollidierte mit der Mittelschutzplanke.

Der Mazda blieb quer zur Fahrtrichtung stehen. Augenblicke später kollidierte ein 49-Jähriger aus Remscheid mit seinem BMW mit dem Mazda. In dem Wagen des 49-Jährigen wurden zwei Mitfahrer leicht verletzt.

Bei dem Überholenden handelte es sich wahrscheinlich um einen BMW mit Zulassung aus dem Rhein-Kreis Neuss (NE-). Der Fahrer/Fahrerin entfernte sich, ohne sich um das Geschehen zu kümmern.

Hinweis werden erbeten an das Verkehrskommissariat der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211- 8700.

(67 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)
Lokale Nachrichten aus und für den Rhein-Kreis Neuss
Ihre Unterstützung sichert den Fortbestand unabhängiger Lokalnachrichten von Klartext-Ne.de
€20,00
€50,00
€100,00
Powered by

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.