Rommerskirchen: Vollsperrung – Straßen „Im Rosenhof” und „Im Sandpütz” wer­den saniert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Seit vie­len Jahren sind die Straßen „Im Rosenhof“ in Deelen und „Im Sandpütz“ in Ramrath in einem nicht mehr zeit­ge­mä­ßen Zustand. 

Die Arbeiten der Deutschen Glasfaser im Rahmen der Verlegung eines kom­plett neuen Infrastrukturnetzes, als wich­ti­ger Schritt in Richtung digi­ta­ler Zukunft, haben am Straßenbild zusätz­li­che Spuren hinterlassen.

Der Gemeinderat hatte vor eini­gen Wochen auf Vorschlag der Verwaltung beschlos­sen, die bei­den Straßen in gro­ßen Teilen zu sanie­ren. Dabei erfolgt eine Kostenbeteiligung der Deutschen Glasfaser. Nun hat auch das Straßenverkehrsamt des Rhein-​Kreises Neuss grü­nes Licht gege­ben, so dass die Bauarbeiten Ende Oktober begin­nen können.

Dazu ist es not­wen­dig, beide Straßen über einen Zeitraum von einer Woche kom­plett zu sper­ren. In der Zeit vom 27.10. bis 3.11.2017 müs­sen die Anwohner des „Sandpütz” und des „Rosenhof” mit Einschränkungen durch die Bauarbeiten rechnen.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Wir bit­ten die Anlieger um Verständnis und hof­fen, dass das Wetter mit­spielt und die Bauarbeiten zügig abge­schlos­sen wer­den kön­nen, damit die Anwohnerinnen und Anwohner wie­der ver­nünf­tige Straßen und Gehwege vorfinden.”

(40 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)