Rhein‐​Kreis Neuss: Polizeirat Sebastian Kießling ver­stärkt die Führungsriege der Polizei

Rhein‐​Kreis Neuss (ots) – Am 02.10.2017 trat Dr. Sebastian Kießling sei­nen Dienst bei der Direktion Gefahrenabwehr/​Einsatz der Polizei im Rhein‐​Kreis Neuss an.

Zu die­ser Direktion gehö­ren die sie­ben Wachen im Rhein‐​Kreis Neuss sowie die Polizeisonderdienste mit den Diensthundeführern, der Mobilen Wache sowie dem zivi­len Einsatztrupp. Dr. Kießling hat als Polizeirat die Leitung der Führungsstelle über­nom­men, die auf­grund von Personalveränderungen inner­halb der Behörde kurz­zei­tig unbe­setzt war.

Der Leiter der Kreispolizei, Landrat Hans‐​Jürgen Petrauschke, begrüßt den neuen Polizeirat, Dr. Sebastian Kießling. Foto: Polizei

Landrat und Leiter der Kreispolizei Hans‐​Jürgen Petrauschke, begrüßte den Polizeirat in Neuss und hieß in herz­lich will­kom­men. „Ich freue mich, dass die Führungsriege der Polizei im Rhein‐​Kreis Neuss tat­kräf­tige Unterstützung erhal­ten hat und wün­sche Herrn Dr. Kießling einen guten Start.”

Bei der Führungsstelle der Direktion Gefahrenabwehr/​Einsatz han­delt es sich um eine Stabsdienststelle, die den Direktionsleiter, Polizeidirektor Ralf Ohland, bei sei­nen Führungsaufgaben unter­stützt. Sie arbei­tet ihm zu, indem sie ihn berät, Administratives und Organisatorisches regelt und unter ande­rem grö­ßere Einsätze plant.

Eine wich­tige Aufgabe des „Neuen” ist ins­be­son­dere die Zusammenarbeit mit ande­ren Direktionen der Kreispolizeibehörde (Kriminalität, Verkehr sowie Zentrale Aufgaben).

(102 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)