Rhein-Kreis Neuss: Poli­zei­rat Sebas­tian Kieß­ling ver­stärkt die Füh­rungs­riege der Poli­zei


Rhein-Kreis Neuss (ots) – Am 02.10.2017 trat Dr. Sebas­tian Kieß­ling sei­nen Dienst bei der Direk­tion Gefahrenabwehr/​Einsatz der Poli­zei im Rhein-Kreis Neuss an.

Zu die­ser Direk­tion gehö­ren die sie­ben Wachen im Rhein-Kreis Neuss sowie die Poli­zei­son­der­dienste mit den Dienst­hun­de­füh­rern, der Mobi­len Wache sowie dem zivi­len Ein­satz­trupp. Dr. Kieß­ling hat als Poli­zei­rat die Lei­tung der Füh­rungs­stelle über­nom­men, die auf­grund von Per­so­nal­ver­än­de­run­gen inner­halb der Behörde kurz­zei­tig unbe­setzt war.

Der Lei­ter der Kreis­po­li­zei, Land­rat Hans-Jür­gen Petrauschke, begrüßt den neuen Poli­zei­rat, Dr. Sebas­tian Kieß­ling. Foto: Poli­zei

Land­rat und Lei­ter der Kreis­po­li­zei Hans-Jür­gen Petrauschke, begrüßte den Poli­zei­rat in Neuss und hieß in herz­lich will­kom­men. „Ich freue mich, dass die Füh­rungs­riege der Poli­zei im Rhein-Kreis Neuss tat­kräf­tige Unter­stüt­zung erhal­ten hat und wün­sche Herrn Dr. Kieß­ling einen guten Start.”

Bei der Füh­rungs­stelle der Direk­tion Gefahrenabwehr/​Ein­satz han­delt es sich um eine Stabs­dienst­stelle, die den Direk­ti­ons­lei­ter, Poli­zei­di­rek­tor Ralf Ohland, bei sei­nen Füh­rungs­auf­ga­ben unter­stützt. Sie arbei­tet ihm zu, indem sie ihn berät, Admi­nis­tra­ti­ves und Orga­ni­sa­to­ri­sches regelt und unter ande­rem grö­ßere Ein­sätze plant.

Eine wich­tige Auf­gabe des „Neuen” ist ins­be­son­dere die Zusam­men­ar­beit mit ande­ren Direk­tio­nen der Kreis­po­li­zei­be­hörde (Kri­mi­na­li­tät, Ver­kehr sowie Zen­trale Auf­ga­ben).

(99 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)