Neuss: Kripo ermit­telt nach Wohnungseinbruch – Lassen Sie sich kos­ten­los zum Einbruchschutz bera­ten

Neuss-​Grimlinghausen (ots) – Am Mittwoch (11.10.), in der Zeit zwi­schen 17:40 Uhr und 22:15 Uhr, dran­gen Unbekannte durch die zuvor auf­ge­he­belte Terrassentür in eine Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Cyriakusstraße ein.

Dort durch­such­ten sie teile des Mobiliars nach Wertsachen. Was ihnen dabei an Beute in die Hände fiel, ist noch unbe­kannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Die Spurenauswertung dau­ert an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen.

Tipps zum Einbruchschutz: Oft sind (Terrassen-) Türen und Fenster Schwachstellen an einem Haus, was den Einbruchschutz betrifft. Durch tech­ni­sche Sicherungen kann man sich schüt­zen, da diese den Arbeitsaufwand und damit das Entdeckungsrisiko eines Einbrechers erhö­hen.

Viele Wohnungseinbrüche schei­tern bereits im Versuchsstadium – nicht zuletzt auf­grund siche­rungs­tech­ni­scher Einrichtungen. Erfahrene Expertenteams der Kriminalpolizei infor­mie­ren dar­über, wie man sein Eigentum schüt­zen kann.

Lassen Sie sich bera­ten. An fol­gen­den Abenden, um 18 Uhr, fin­den Vorträge zum Thema Einbruchschutz in der Beratungsstelle in Neuss (Polizeigebäude, Jülicher Landstraße 178) statt:

  • Mittwoch, 18.10.2017
  • Mittwoch, 25.10.2017
  • Donnerstag, 09.11.2017
  • Mittwoch, 15.11.2017
  • Mittwoch, 22.11.2017
  • Mittwoch, 29.11.2017
  • Mittwoch, 06.12.2017
  • Mittwoch, 13.12.2017

Eine tele­fo­ni­sche Anmeldung (02131–3000) ist erfor­der­lich.

(24 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)