Meer­busch: Laterne umge­fah­ren – Fah­rer flüch­tig – Auto sicher­ge­stellt


Meer­busch-Büde­rich (ots) – Am Don­ners­tag­mor­gen (12.10.), gegen 06:30 Uhr, wurde die Poli­zei Meer­busch zu einem Ver­kehrs­un­fall auf der Moer­ser Straße geru­fen.

Am Unfall­ort ange­kom­men, fan­den die Beam­ten ledig­lich einen PKW im Gra­ben, viele Glas­split­ter und eine zer­störte Stra­ßen­la­terne vor. Vom Fah­rer fehlte jede Spur.

Nach ers­ten Ermitt­lun­gen hatte der BMW die Moer­ser Straße aus Rich­tung Strümp kom­mend befah­ren und war nach rechts von der Straße abge­kom­men. Dabei kol­li­dierte er mit einem Licht­mast. Der Ver­un­glückte ver­ließ dann sein Fahr­zeug und ent­fernte sich vom Unfall­ort.

Das Ver­kehrs­kom­mis­sa­riat hat die Ermitt­lun­gen nach Unfall­flucht auf­ge­nom­men. Den BMW stellte die Poli­zei sicher.

(43 Ansich­ten gesamt, 1 Leser heute)