Dormagen: Dorv-​Konzept für Gohr & Broich – Ergebnisse wer­den vor­ge­stellt – 19.10.2017

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Für die Gohrer wird der 19. Oktober sicher ein span­nen­der Termin. An die­sem Tag will die Stadtverwaltung zusam­men mit Christian Klems die Ergebnisse der Untersuchung zur Umsetzung des DORV-​Konzeptes im Bergdorf vorstellen. 

Das DORV-​Konzept sieht den Aufbau eines Zentrums mit Lebensmitteln des täg­li­chen Bedarfs vor, die mit Dienstleistungen und bür­ger­na­hen sozia­len Bereichen gekop­pelt und orts­nah in Gohr und Broich ange­bo­ten werden.

An der Vorbereitung die­ser Untersuchung waren sowohl Mitarbeiter der Verwaltung als auch Bürger ein­ge­bun­den. Die Präsentation fin­det um 20 Uhr im Gohrer Landgasthaus, Kirchstraße 7, statt.

Sowohl Herr Klems, der die Untersuchung feder­füh­rend erar­bei­tet hat, als auch der Bürgermeister ste­hen nach der Ergebnispräsentation den Anwesenden für Fragen zur Verfügung.

(49 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)