Grevenbroich: Expertenteam gibt Tipps und Hinweise nach Wohnungseinbrüchen

Grevenbroich (ots) – Am Montagvormittag (09.10.), in der Zeit von 10:00 Uhr bis 12:15 Uhr, dran­gen Unbekannte durch die Eingangstür in ein Einfamilienhaus an der Töpferstraße in der Innenstadt ein.

Die Polizei konnte Spuren an der Tür sichern, deren Auswertung noch andau­ert. Im Haus durch­such­ten die Täter das Mobiliar und mach­ten dabei reich­lich Beute. Dazu gehörte Bargeld, Schmuck, eine Filmkamera, ein Notebook und ein Silberbesteck.

Am glei­chen Tag, zwi­schen 18:00 Uhr und 21:15 Uhr, waren Wohnungseinbrecher in der Südstadt aktiv. Zu die­sem Zweck hat­ten sie sich ein Einfamilienhaus an der „Von‐​der‐​Porten‐​Straße” aus­ge­sucht. Ersten Erkenntnissen zufolge hat­ten die Täter auf noch unbe­kannte Weise ein Fenster im Erdgeschoß geöff­net. Nachdem sie einige Schränke durch­sucht hat­ten, gelang es ihnen, uner­kannt zu ent­kom­men. Art und Umfang ihrer Beute ist noch unbe­kannt.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Hinweise zu den geschil­der­ten Vorfällen wer­den unter der Telefonnummer 02131 300–0 ent­ge­gen genom­men.

Einbrecher kom­men nachts... – Irrtum!

Einbrecher kom­men oft tags­über, wenn übli­cher­weise nie­mand zu Hause ist. Zur Schul‐, Arbeits‐ und Einkaufszeit, am frü­hen Abend oder an den Wochenenden. In der dunk­len Jahreszeit nut­zen Einbrecher oft die frühe Dämmerung aus.

Tipps der Polizei zum Einbruchsschutz: Fenster, Balkon‐ und Terrassentüren auch bei kur­zer Abwesenheit ver­schlie­ßen. Den Eindruck erwe­cken, jemand sei zuhause. Vorhänge oder Rollladen, durch die noch Licht nach außen dringt schre­cken die meis­ten Gelegenheitstäter ab. Mechanische Sicherungen an Fenstern und Türen erhö­hen den Arbeitsaufwand von Einbrecher und so auch deren Entdeckungsrisiko.
In der aktu­ell statt­fin­den­den Aktionswoche „Riegel vor” bera­ten Expertenteams der Polizei rund um das Thema „Schutz vor Wohnungseinbrüchen”.

Die Termine fin­den Sie im Internet: https://​rhein​-kreis​-neuss​.poli​zei​.nrw/​a​r​t​i​k​e​l​/​b​e​r​a​t​u​n​g​s​t​e​r​m​i​n​e​-​d​e​s​-​k​r​i​m​i​n​a​l​k​o​m​m​i​s​s​a​r​i​a​t​s​-​p​r​a​e​v​e​n​t​i​o​n​-​o​p​f​e​r​s​c​h​utz

Beratung am Abend: Bei Vorträgen über die Möglichkeiten des tech­ni­schen Einbruchschutzes, kön­nen sich Wohnungsinhaber zudem in den kom­men­den Wochen jeweils mitt­wochs (18.10. und 25.10.), um 18 Uhr, in der Beratungsstelle der Polizei an der Jülicher Landstraße 178 in Neuss, Tipps holen, wie man Tätern sprich­wört­lich einen „Riegel vor­schiebt”. Eine Anmeldung unter der Telefonnummer 02131–300-0 ist erfor­der­lich.

(17 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)