Neuss: Bewaffneter, mas­kier­ter Mann kam nicht in Imbiss – Tür war verschlossen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Norf (ots) – Am Samstag, den 07.10.2017, gegen 21.25 Uhr, ver­suchte ein bis­her unbe­kann­ter Täter, in eine Imbissbude auf der Nievenheimer Straße zu gelangen.

Eine Mitarbeiterin mel­dete über Notruf, dass ein mas­kier­ter und mit einer sil­ber­nen Pistole bewaff­ne­ter Mann ver­su­che, in die Imbissbude zu kom­men. Diese war aber bereits ver­schlos­sen. Der Mann flüch­tete zu Fuß unver­rich­te­ter Dinge in unbe­kannte Richtung.

  • Der Mann soll mit einer blauen, dunk­len Hose und einer schwarze Jacke beklei­det gewe­sen sein.

Eine sofort ein­ge­lei­tete Fahndung ver­lief erfolg­los. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Neuss unter der Rufnummer 02131 /​3000.

Wie wir mit Mitteilung vom 27.09.2017, 10:45 Uhr, berich­te­ten, wurde die Imbissbude bereits am 26.09.2017 gegen 21:00 Uhr über­fal­len. Damals konnte ein mit einer Pistole bewaff­ne­ter männ­li­cher Einzeltäter mit Bargeld flüch­ten. Es ist noch unklar, ob es sich um den­sel­ben Täter han­delt. Die Ermittlungen dau­ern an.

(999 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)